www.griechischemythologie.com 
   

Odysseus

Odysseus verläßt Troja und überfällt Ismaros,die Stadt der Kikonen,in Thrakien. - 1.Jahr -Frühling ? Mit stürmischen Nordwind kommt er südwärts durch die Ägäis. Er versucht, um Kap Malea herum nach Ithaka zu gelangen,wird aber neun Tage lang über das Mittelmeer abgetrieben. Am 10.Tag gelangt er zum land der Lotosesser oder Lotophagen.Von dort läuft er fast sofort wieder aus und segelt nach dem Land der Kyklopen, wo er auf der Ziegeninsel landet. Begegnung mit Polyphem,dem Sohn des Poseidon.Odysseus blendet ihn und zieht sich damit den Zorn des Gottes zu,der durch immer neue Widrigkeiten seine Heimkehr hinauszögert.Sechs seiner Kameraden finden den Tod. Er verlässt die Ziegeninsel und gelangt zur Insel des Aiolos, wo er einen Monat lang bleibt.Dann zieht er weiter, mitsamt dem Geschenk des Aiolos - den Säcken mit den vier Winden.Er läuft bei günstigem Westwind aus und ist neun Tage unterwegs,bis er am 10.Tag seine Heimat sichtet.Durch widrige Winde abgetrieben, kehrt er wieder zur Insel des Aiolos zurück.Sechs Tage lang rudert sein Geschwader über das Mittelmeer und gelangt am 7.Tag zum Land der menschenfressenden Lästrygonen.Schiffe und Mannschaft werden von den Lästrygonen vernichtet, mit Ausnahme von Odysseus Schiff und Mannschaft.Nach einiger Zeit gelangt er zur Insel der Kirke.Er verbringt mit seinen Leuten den Winter an Land.

Herbst,Ende des 1. Jahres

2. Jahr ,Frühling

Aufenthalt auf Kirkes Insel.Die Zauberin schickt ihn in den Hades,um den blinden Teiresias um Rat zu fragen. Fahrt zu den Säulen des Herakles und zurück zu Kirkes Insel.

Sommer.

Er kommt an den Sirenen und an den Irrenden Klippen vorbei.

Herbst (September?)

Skylla und Charybdis. Er läuft in eine geschützte Bucht auf der Insel des Sonnengottes ein. Einen Monat lang weht Südwind und danach nichts als südliche und östliche Winde

Spätherbst - Anfang Winter.

Er flieht von Trinakria, der Insel des Sonnengottes, wo seine letzten kameraden getötet wurden,weil sie dem Helios heilige Rinder geschlachtet hatten, sein Schiff geht in einem Sturm unter. Die ganze Nacht hindurch wird er auf einem Behelfsfloß zu Skylla und Charybdis zurückgetragen. Er wird aus dem Bereich von Skylla und Charybdis hinweggeschwemmt und treibt neun Tage dahin, am 10. Tag wird er auf Kalypsos Insel verschlagen. Odysseus wird sieben Jahre lang auf Kalypsos Insel , Ogygia, festgehalten

Ende des 2. Jahres - 3. - 9. Jahr

10. Jahr -Sommer?

Er verläßt Ogygia auf einem Floß.Siebzehntägige Fahrt.Am 18. Tag sichtet er Scheria,das land der Phäaken.Sein Floß wird in einem Sturm zertrümmert,zwei Tage und Nächte lang treibt er auf einer Planke dahin.Am Morgen des 3. Tages wird er im Land der Phäaken ans Ufer gespült und gewinnt die Freundschaft der Prinzessin Nausikaa und der königlichen Familie. Odysseus verläßt Scheria und wird nach einer nächtlichen Fahrt auf Ithaka ausgebootet, wo er als Bettler verkleidet nur von einigen Getreuen erkannt wird, zusammen mit seinem Sohn Telemachos besiegt er die unwürdigen Freier und ist schließlich wieder mit Penelope, seiner treuen Gattin, vereint. Erst jetzt ist Odysseus wirklich heimgekehrt.